Düsseldorf aus globalgeschichtlichen Perspektiven - Migration, Handel und Ausstellungen

Mittwoch, 21. Feb 2018 18:00 – 19:00

Prof. Dr. Stefanie Michels (Heinrich-Heine-Universität)

Ein Perspektivenwechsel auf die Düsseldorfer Stadtgeschichte legt den Blick frei für neue Stadtgeschichten: Düsseldorf war Teil globaler Strömungen und Netze, die die Geschichte der Stadt prägten, ebenso wie Akteure aus Düsseldorf globale Prozesse mitgestalteten. Der Vortrag gibt einen Überblick über verschiedene Zugänge zu Düsseldorfs Globalgeschichte. Beschleunigte Kommunikations- und Transportmöglichkeiten sowie die deutsche Kolonialpolitik beförderten den Überseehandel sowie transkontinentale Reisen. Gleichzeitig stieg das hiesige Interesse an weit entfernten Ländern. National und international rezipierte Ausstellungen beschäftigten sich etwa mit Tropenmedizin oder Tieren im Zoo. Dies alles prägte Welt- und Selbstbilder der Bevölkerung. Stefanie Michels beleuchtet den Einfluß dieser Verbindungen auf Düsseldorf und seine BewohnerInnen insbesondere im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert.

Vortrag im Julo-Levin-Raum der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstr. 29, 40213 Düsseldorf