Geschichte des Niederrheins

Da das Düsseldorfer Jahrbuch lediglich für die Aufnahme kleinerer und mittlerer Beiträge zur Geschichte Düsseldorfs und des Niederrheins geeignet ist, hat der Verein im Jahre 1940 neben der Serie der „Urkundenbücher der geistlichen Stiftungen des Niederrheins” eine weitere Reihe ins Leben gerufen, die „Quellen und Forschungen zur Geschichte des Niederrheins”. Diese Reihe dient der Veröffentlichung größerer Aufsätze und Monographien.

>> weiter lesen

Jahrbuch

Der Düsseldorfer Geschichtsverein veröffentlicht mit dem jährlich erscheinenden Düsseldorfer Jahrbuch eine wissenschaftliche Zeitschrift mit Beiträgen zur Geschichte des Niederrheins sowie zur Stadt- und Landesgeschichte und zahlreichen Rezensionen (für Mitglieder kostenlos).

Link zu den Digitalisaten der frühen Ausgaben (1,1886 – 15,1900) in der ULB Düsseldorf

>> weiter lesen

Studien

zur Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte

Die Geschichte Düsseldorfs ist seit rund 150 Jahren zu einem großen Teil auch Wirtschafts- und Industriegeschichte. Der Düsseldorfer Geschichtsverein hat der „Wiederentdeckung” der Wirtschafts- und Sozialgeschichte dadurch Rechnung getragen, dass er im Jahre 1964 die „Studien zur Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte” begründete.

>> weiter lesen

Urkundenbücher

In der großen Zeit der Aufarbeitung und Edition von Quellen am Ende des 19. Jahrhunderts hat sich auch der Düsseldorfer Geschichtsverein mit einem eigenen Editionsprogramm beteiligt und die Reihe „Urkundenbücher der geistlichen Stiftungen des Niederrheins” begründet.

>> weiter lesen

Manfred DRESEN

Das Brauwesen im alten Düsseldorf
Brauereien und Brauer vom Mittelalter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts 

Brauwesen im alten DüsseldorfWährend andere Städte (wie etwa Köln, Mülheim an der Ruhr oder München) schon seit geraumer Zeit eigene„Brauereigeschichten“ vorweisen können, gibt es ausgerechnet für die Altbier-Stadt Düsseldorf bis heute keine zusammenfassende Darstellung des bedeutenden lokalen Brauwesens, sondern nur verstreute knappe Einzeldarstellungen zu Personen oder Braubetrieben. Manfred Dresen, selbst ursprünglich gelernter Brauer, hat in den letzten zehn Jahren in akribischer Kleinarbeit neben diesen Einzeldarstellungen insbesondere alte Zeitungen ab dem 18. Jahrhundert, Zeitschriften, alle verfügbaren Adressbücher und alten Steuerlisten der Stadt sowie Akten im Stadtarchiv durchforstet. Das Ergebnis dieser Kärrnerarbeit liegt nun vor: Neben einer einführenden Darstellung des Brauwesens speziell in Düsseldorf seit dem Mittelalter ist dies vor allem ein nach Straßen geordneter Katalog aller bisher sicher nachweisbaren Brauer und Brauereien seit dem frühen 18. Jahrhundert - eine einzigartige Schatztruhe für die lokale Wirtschaftsforschung. Die zum Teil engen familiären Vernetzungen einiger alteingesessener Düsseldorfer Brauerfamilien werden ebenso sichtbar wie die wechselhafte Geschichte kleiner und großer Düsseldorfer Brauhäuser. Vielfältiges, teils bisher unveröffentlichtes Bildmaterial macht den Katalogteil auch optisch zu einer Fundgrube.

190 S., zahlr. Abb., durchgehend 4c
ISBN 978-3-8375-1904-4
7,00 € im Buchhandel oder über die Geschäftsstelle
(bei Versand durch den DGV zzgl. 2,60 € Porto)