Geschichte des Niederrheins

Da das Düsseldorfer Jahrbuch lediglich für die Aufnahme kleinerer und mittlerer Beiträge zur Geschichte Düsseldorfs und des Niederrheins geeignet ist, hat der Verein im Jahre 1940 neben der Serie der „Urkundenbücher der geistlichen Stiftungen des Niederrheins” eine weitere Reihe ins Leben gerufen, die „Quellen und Forschungen zur Geschichte des Niederrheins”. Diese Reihe dient der Veröffentlichung größerer Aufsätze und Monographien.

>> weiter lesen

Jahrbuch

Der Düsseldorfer Geschichtsverein veröffentlicht mit dem jährlich erscheinenden Düsseldorfer Jahrbuch eine wissenschaftliche Zeitschrift mit Beiträgen zur Geschichte des Niederrheins sowie zur Stadt- und Landesgeschichte und zahlreichen Rezensionen (für Mitglieder kostenlos).

Link zu den Digitalisaten der frühen Ausgaben (1,1886 – 15,1900) in der ULB Düsseldorf

>> weiter lesen

Kleine Schriftenreihe

Ergänzend zu den „Quellen und Forschungen des Niederrheins“, die den großen wissenschaftlichen Monographien vorbehalten sind, hat der Düsseldorfer Geschichtsverein 2014 die „Kleine Schriftenreihe“ ins Leben gerufen, die der Veröffentlichung von kleineren wissenschaftlichen Studien vorbehalten ist, die den Rahmen des Düsseldorfer Jahrbuchs sprengen würden.

>> weiter lesen

Urkundenbücher

In der großen Zeit der Aufarbeitung und Edition von Quellen am Ende des 19. Jahrhunderts hat sich auch der Düsseldorfer Geschichtsverein mit einem eigenen Editionsprogramm beteiligt und die Reihe „Urkundenbücher der geistlichen Stiftungen des Niederrheins” begründet.

>> weiter lesen

Studien zur Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte

Die Geschichte Düsseldorfs ist seit rund 150 Jahren zu einem großen Teil auch Wirtschafts- und Industriegeschichte. Der Düsseldorfer Geschichtsverein hat der „Wiederentdeckung” der Wirtschafts- und Sozialgeschichte dadurch Rechnung getragen, dass er im Jahre 1964 die „Studien zur Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte” begründete. Damit war die Möglichkeit gegeben, in loser Folge Arbeiten zu wirtschaftlichen Aspekten Düsseldorf und seines Umlandes zu veröffentlichen. Die vom Düsseldorfer Geschichtsverein herausgegebene Reihe erscheint heute in Kommission im Klartext-Verlag, Essen.


 

Die Stadt Gerresheim vor der Eingemeindung 1909

Peter HENKEL

1908/09 erweiterte Düsseldorf erstmals seit dem Mittelalter seine Stadtgrenzen. Im Zuge der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung griff die Stadt auf ihr Umland über. 2009 jährte sich dieser Schritt, der das Gesicht Düsseldorfs nachhaltig verändert und die weitere Entwicklung der Stadt entscheidend geprägt hat, zum 100. Mal.

Familienfürsorge in der Weimarer Republik

Tomoyo NAKANO

Familienfürsorge in der Weimarer Republik: das Beispiel Düsseldorf

Düsseldorf 2008

(Studien zur Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte 6)

335 Seiten, 70 Abb.

Die Schiffahrt und ihre Fahrzeuge auf dem Niederrhein

Annette FIMPELER

Die Schiffahrt und ihre Fahrzeuge auf dem Niederrhein vom späten Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert

Düsseldorf 2008 (Studien zur Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte 5) – 480 S., 316 Abb.

 

Der Düsseldorfer Hafen

Oliver KARNAU

Der Düsseldorfer Hafen: Wirtschaftspolitik und Städteausbau in wilhelminischer Zeit

Mit dieser gründlich recherchierten Arbeit, die die wirtschaftlichen und städtebaulichen Voraussetzungen, die mühsamen Phasen der Planung und schließlich die Realisierung des Hafens an der Lausward 1896 und der Rheinufervorschiebung 1902 darstellt, wird der Blick in das 19. und das beginnende 20 Jahrhundert zurückgelenkt.

Bernd BALKENHOL

Armut und Arbeitslosigkeit in der Industrialisierung – dargestellt am Beispiel Düsseldorfs 1850–1900

Düsseldorf 1976 (Studien zur Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte 3) – 145 S. [VERGRIFFEN]