Geschichte des Niederrheins

Da das Düsseldorfer Jahrbuch lediglich für die Aufnahme kleinerer und mittlerer Beiträge zur Geschichte Düsseldorfs und des Niederrheins geeignet ist, hat der Verein im Jahre 1940 neben der Serie der „Urkundenbücher der geistlichen Stiftungen des Niederrheins” eine weitere Reihe ins Leben gerufen, die „Quellen und Forschungen zur Geschichte des Niederrheins”. Diese Reihe dient der Veröffentlichung größerer Aufsätze und Monographien.

>> weiter lesen

Jahrbuch

Der Düsseldorfer Geschichtsverein veröffentlicht mit dem jährlich erscheinenden Düsseldorfer Jahrbuch eine wissenschaftliche Zeitschrift mit Beiträgen zur Geschichte des Niederrheins sowie zur Stadt- und Landesgeschichte und zahlreichen Rezensionen (für Mitglieder kostenlos).

Link zu den Digitalisaten der frühen Ausgaben (1,1886 – 15,1900) in der ULB Düsseldorf

>> weiter lesen

Studien

zur Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte

Die Geschichte Düsseldorfs ist seit rund 150 Jahren zu einem großen Teil auch Wirtschafts- und Industriegeschichte. Der Düsseldorfer Geschichtsverein hat der „Wiederentdeckung” der Wirtschafts- und Sozialgeschichte dadurch Rechnung getragen, dass er im Jahre 1964 die „Studien zur Düsseldorfer Wirtschaftsgeschichte” begründete.

>> weiter lesen

Urkundenbücher

In der großen Zeit der Aufarbeitung und Edition von Quellen am Ende des 19. Jahrhunderts hat sich auch der Düsseldorfer Geschichtsverein mit einem eigenen Editionsprogramm beteiligt und die Reihe „Urkundenbücher der geistlichen Stiftungen des Niederrheins” begründet.

>> weiter lesen

Der Bilker Friedhof

Inge ZACHER

Der Bilker Friedhof
Vom Gottesacker zum Familienpark

Fast einhundert Jahre lang, von 1805 bis 1904, wurden auf dem alten Bilker Friedhof, seinerzeit zweitgrößter Düsseldorfer Begräbnisplatz, Beisetzungen durchgeführt. Seither ist er – nun schon weit über einhundert Jahre lang – eine Parkanlage, die im Laufe der Jahrzehnte immer wieder ihr Gesicht veränderte.

Die wenigsten Besucher würden heute noch erkennen, dass dieser Familienpark einst ein Friedhof war. Um so wichtiger ist die Dokumentation der Geschichte dieses Ortes, die Erinnerung an dort Begrabene, an vergangene Bauten, an die Gartenarchitekten und damit verbunden die Sensibilisierung für einen behutsamen, pfleglichen Umgang mit diesem lebendigen Stück Düsseldorfer Stadtgeschichte. Für diese Dokumentation konnte Inge Zacher, die unbestritten beste Kennerin der Düsseldorfer Friedhofsgeschichte, gewonnen werden.

72 S., zahlr. Abb., durchgehend 4c
ISBN 978-3-8375-1320-2
7,00 € im Buchhandel oder über die Geschäftsstelle (bei Versand durch den DGV zzgl. 1,45 € Porto)